Lufttüchtigkeitsanweisung
Gurtzeug für Gleitsegel Excalibur DHV GS-03-0233-01
 
In der Vergangenheit traten wiederholt Probleme beim Auslösen von Rettungsgeräten aus dem Tube-Außencontainer des genannten Gleitschirm-Gurtzeugs auf. Es hat sich erwiesen, dass die Kombinierbarkeit des Tube-Außencontainers dieses Gurtzeugs mit vielen Rettungsgeräte- Innencontainern problematisch und eine einwandfreie Auslösbarkeit auch nach erfolgter Kompatibilitätsprüfung nicht in jedem Fall gewährleistet ist. Nähere Informationen hier

In Übereinstimmung mit der Nachfolgefirma (Fa. Firebird International AG) des insolventen Herstellers (Firebird Sky Sport AG), erlässt der DHV folgende Lufttüchtigkeitsanweisung:

Das Gleitschirm-Gurtzeug Firebird Excalibur, GS-03-0233-01, darf nicht mehr betrieben werden. Ausgenommen davon ist der Betrieb mit einem extern angebrachten Rettungsgeräte-Außencontainer.

Die Lufttüchtigkeitsanweisung tritt mit Veröffentlichung in den NfGH in Kraft.

Gmund, am 23.09.2005

Klaus Tänzler
Geschäftsführer

Anmerkungen von Fa. Firebird International AG
Die Firma Firebird International AG, Kientalstrasse 230, CH-3722 Scharnachtal, Tel: 0041-33 676 01 06 ; Fax: 0041-33-676 06 03 bietet einen kostengünstigen Austausch der Gurtzeuge an. Betroffene Piloten möchten sich bitte mit dem Geschäftsführer Peter Schifflechner, persönlich in Verbindung setzten.
Mail: info@flyfirebird.com Internet: www.flyfirebird.com

Die Firma Firebird International AG in der Schweiz besitzt keine Verbindungen mit der insolventen "Firebird Sky Sport AG" mit ehemaligem Sitz in Füssen, Deutschland. Es liegt aber im Interesse der Firma Firebird International AG, den betroffenen Piloten eine unkomplizierte wie auch günstige Lösung des Problems anzubieten. Leider ist aber ein kostenfreier Austausch nicht möglich.

Peter Schifflechner
Geschäftsführer Firebird International AG